embarc logo
embarc logo

Architektur-Punsch

Ein geselliger Vorweihnachtsnachmittag mit tollen Menschen, spannenden Vorträgen und vielen interaktiven Formaten.

Hoch die Tassen zum Punsch-Nachmittag

Zur Weihnachtszeit soll es gesellig und gemütlich sein, man möchte Gutes tun. Unser Weihnachtspunsch vereint all das mit der Möglichkeit, Anregungen und Impulse für das neue Jahr mitzunehmen! Wir laden euch zu einem virtuellen Vortrags- und Workshop-Nachmittag ein. Hochkarätige Sprecher teilen spannende Erfahrungen und begleiten interaktive Formate.

Es war in vielerlei Hinsicht ein bemerkenswertes Jahr. 2020 wird uns und unser Arbeitsleben nachhaltig prägen. Gleichzeitig haben sich viele Chancen aufgetan und es gab spannende Entwicklungen. Nun wünschen wir uns regen Austausch, lockere Atmosphäre und natürlich: Punsch.

Mit den Einnahmen unseres Architektur-Punsch-Events möchten wir die durch Corona arg gebeutelte Kultur-Szene in Hamburg und Wien unterstützen. Jeder Teilnehmer entscheidet dabei selbst, wie viel er oder sie geben mag und kann. Wir werden den Betrag großzügig aufrunden und spenden das Geld zu gleichen Teilen an den Hilfsfond der “hamburgischen kulturstiftung” und der Wiener Initiative #kunsterhalten.

https://www.kulturstiftung-hh.de/hilfsfonds.html
https://www.kunsterhalten.at/
 
 

Save-The-Date

Donnerstag, 17.12.2020 ab 12:30 Uhr

Remote

Zum Programm

Zur Anmeldung

Programmvorschau

Euch erwarten Vorträge und Workshops von großartigen Sprecherinnen und Sprechern. Mit dabei sind unter anderem Kim Nena Duggen, Oliver Zeigermann, Stefan Toth, Rene Weiß, Sandra Parsick, Lisa Maria Moritz, Markus Harrer, Ralf D. Müller und Falk Sippach.

Unsere Sprecher des Architektur-Punsch

Thematisch wollen wir uns mit Konzepten und Architekturen im Kontext von Machine Learning, mit evolutionären Architekturen, mit Infrastructure as Code, dem Dokumentieren von Softwarearchitektur, Sketchnotes, Behavioral Economics, Software-Analyse und zukunftsorientierten Geschäftsmodellen beschäftigen. Neben klassischen Vorträgen möchten wir aber vor allem mit Euch in Interaktion treten: Wir freuen uns auf angeregte Diskussionen und spannende Workshops, um Euch für die freien Tage zum Jahreswechsel einige Impulse mitzugeben. Und da bald Weihnachten ist, haben wir uns natürlich auch die ein oder andere Überraschung ausgedacht. Wir freuen uns auf den Austausch mit Euch bei einem kalten oder warmen Getränk Eurer Wahl. Hoch die Tassen und Gläser …

Uhrzeit Track 1 (Vorträge) Track 2 (Workshops)
12:00 Uhr Türen auf, Technik-Check, Tool erkunden und Leute treffen
12:30 Uhr avatar avatar Machine Learning in der Praxis - Konzepte und Architekturen

Stefan Toth, Oliver Zeigermann

13:30 Uhr avatar Pause

Lisa Maria Moritz: Impulsvortrag Sketchnotes

14:00 Uhr avatar Infrastructure as Code - Muss man nicht testen, Hauptsache es läuft

Sandra Parsick

avatar Sketchnotes in der IT

Lisa Maria Moritz

14:45 Uhr Pause & Buch-Verlosung
15:00 Uhr avatar Evolutionäre Architekturen und Fitness Functions – ein pragmatischer Zugang!

Rene Weiß

avatar Der Software-Analyse Wunsch-Punsch

Dr. Elmar Jürgens

15:45 Uhr Pause & Buch-Verlosung
16:00 Uhr avatar Psychology screws it all up! - Wie unser Gehirn Softwareprojekte zum Scheitern bringen kann, ohne dass wir es merken

Markus Harrer

avatar Machine Learning im eigenen Projekt anwenden

Oliver Zeigermann

16:45 Uhr Pause & Buch-Verlosung
17:00 Uhr avatar Komplexität handeln - Geschäftsmodelle für die Zukunft entwickeln

Kim Nena Duggen

avatar avatar Architekturdokumentation mit Microsites

Ralf D. Müller, Falk Sippach

17:45 Uhr Pause & Buch-Verlosung
18:00 Uhr

Abendprogramm, Diskussionsrunden, Verlosung

Details folgen

Legende: Vortrag, Workshop

Zu den Abstracts

Anmeldung

Bitte meldet Euch über Eventbrite an. Ihr legt selbst fest, wieviel Euch der Besuch unseres Events wert ist. Alle Einnahmen spenden wir an den Hilfsfond der Hamburgischen Kulturstiftung und an die Wiener Initiative #kunsterhalten.

Für unsere Early Bird Registrierungen haben wir eine Überraschung vorbereitet. Die ersten 24 Anmeldungen erhalten unser handverlesenes Punsch-Päckchen mit vielen nützlichen Zutaten für Geist, Leib und Seele.

Jetzt anmelden

 
 

Abstracts

Machine Learning in der Praxis - Konzepte und Architekturen
(Stefan Toth, Oliver Zeigermann)

Machine Learning ist durch die neuesten Entwicklungen im Bereich Deep Learning zum zentralen Thema der künstlichen Intelligenz geworden. Obwohl Projekte im Bereich Machine Learning viele Gemeinsamkeiten mit klassischen Software-Projekten haben, gibt es doch deutliche Unterschiede im methodischen Ansatz, den beteiligten Rollen oder auch den architektonischen Fragestellungen.

Unsere Erfahrung der letzten Jahre kondensieren wir in dieser Session zu einem wertstiftenden Modell für Architekten. Welche Problemstellungen eignen sich besonders für den Einsatz von Machine Learning? In welche Phasen gliedert sich ein Machine Learning Projekt? Und welche Architekturfragen und Qualitätsaspekte sind in diesen Phasen besonders präsent?

Zurück zum Programm

Impulsvortrag Sketchnotes
(Lisa Maria Moritz)

Jeder von uns macht in seinem Berufsalltag unzählige Notizen - von Vorträgen, Meetings, komplexen Aufgaben, … Die meisten dieser Notizen leiden unter dem “Lang-und-unleserlich”-Syndrom, weswegen sie schnell im Altpapier landen. Oft helfen diese Notizen nicht dabei, sich an die wichtigen Dinge zu erinnern. Dabei haben wir sie doch genau dafür erstellt! Gemeinsam erkunden wir die Welt der Sketchnotes. Du erfährst, was Sketchnotes sind, und wie du sie in deinen Arbeitsalltag integrieren kannst. Du bist hier richtig, wenn du deine Notizen endlich hilfreicher gestalten möchtest. Dafür brauchst du keine 1 in Kunst, sondern einfach nur Lust, mal etwas Neues auszuprobieren.

Zurück zum Programm

Infrastructure as Code - Muss man nicht testen, Hauptsache es läuft
(Sandra Parsick)

Mittlerweile wird die Infrastruktur immer mehr mithilfe von Code (Provisionierungsskripte, Dockerfiles, (Shell-) Skripte etc. ) beschrieben und automatisiert. Klassische Betriebsabteilungen mutieren auf einen Schlag zu Entwicklungsabteilungen und müssen programmieren, um an ihre Infrastruktur zu kommen. Doch ist auch allen Beteiligten klar, dass sie zu professionellen Programmierern geworden sind? Wenn man sich Entwicklungsprozess und Code anschaut, erinnern beide stark an die Fricklermentalität der 2000er: Juhuu, es läuft irgendwie, kein VCS, keine Qualitätssicherung mit Test oder Review.

Wenn es sich stark nach “normaler” Softwareentwicklung anfühlt, warum dann auch nicht die Best Practices und Lessons Learned der letzten 30 Jahren auf Infrastructure as Code adaptieren und somit die Qualität erhöhen? Müssen die frisch gebackenen OpsDevs die alten Fehler der Devs wiederholen? Kann man Infrastruktur-Code vielleicht sogar testgetrieben entwickeln? Dieser Vortrag lädt zu einer Zeitreise ein, welche Best Practices - organisatorisch wie auch handwerklich - in der Softwareentwicklung zur einer höheren Qualtität geführt haben und wie diese Erkenntisse helfen können, die Entwicklung von Infrastruktur-Code qualitativ hochwertiger zu machen.

Zurück zum Programm

Evolutionäre Architekturen und Fitness Functions – ein pragmatischer Zugang!
(Rene Weiß)

Evolutionäre Architekturen? Fitness Functions? Wie können diese Ansätze bei der (Weiter-)Entwicklung von Software helfen? Moderne Softwaresysteme werden iterativ entwickelt und im Betrieb aktiv erweitert und verbessert. Dabei ist es essentiell wichtig, zu wissen, ob das System die geforderten Qualitäten, wie z. B. Performance, Sicherheit, Wartbarkeit, Fehlertoleranz usw. erfüllt. Fitness Functions ermöglichen die Softwarearchitektur dahingehend zu testen und gezielt und inkrementell weiterzuentwickeln. Ich zeige mögliche Einsatzbereiche: von klein und pragmatisch bis zu den großen Tools im Bereich des Chaos Engineerings bei Netflix und Co. Praktische Beispiele mit Live-Coding zeigen Umsetzungsmöglichkeiten in CI/CD Pipelines, evolutionäre Experimente mit A/B Testing auf Codeebene oder Mini-Chaos-Engineering. Dieser Talk richtet sich an Entwickler und Architekten, die praktische Ideen für den Einsatz von Fitness Functions kennenlernen möchten.

Zurück zum Programm

Psychology screws it all up! - Wie unser Gehirn Softwareprojekte zum Scheitern bringen kann, ohne dass wir es merken
(Markus Harrer)

Manche Entscheidungen beim Entwurf und der Evolution von Softwarearchitekturen lassen sich nicht immer rational begründen. Zahlen, Daten und Fakten sprechen klar für die eine Lösung, jedoch wird sich zu oft „aus dem Bauch heraus“ für die andere Lösung entschieden. Was treibt uns hier an? Welche unsichtbaren Kräfte wirken hier auf uns ein, ohne dass wir es merken?

In diesem Talk betrachten wir ein spannendes Feld, welches in der Softwarearchitekturarbeit bisher wenig präsent ist: Behavioral Economics. Wir sehen uns an, woher es kommt, dass wir uns in manchen Situationen von unserem eigenen Gehirn austricksen lassen. Wir lernen aber auch, wie wir uns in der täglichen Arbeit als Softwarearchitekt:innen etwas besser davor schützen. Dazu stelle ich Techniken und Workshop-Formate vor, welche einige Denkfallen vermeiden.

Zurück zum Programm

Komplexität handeln - Geschäftsmodelle für die Zukunft entwickeln
(Kim Nena Duggen)

Ganz non-esoterisch und wenig technisch schauen wir uns in dieser Session gemeinsam ein pragmatisches Vorgehen zur Entwicklung moderner Geschäftsmodelle für Deine Organisationen an, die userzentriert (Kunde UND Mitarbeitende aller Ebenen), trag- und vor allem zukunftsfähig sind. Fern ab von Buzzword-Bingo kannst Du danach wirklich ins Tun kommen und das Mithilfe eines konkreten Vorgehens, welches im Kleinen, wie im Großen funktioniert und ganz individuell auf Deine Herausforderungen abzielt. Change da wo es ihn braucht, nicht um des Change willen! Sich auf Chaos, Komplexität und Krisen einstellen als Grundhaltung, z.B. um Gelerntes aus Corona direkt angehen zu können!

Zurück zum Programm

Sketchnotes in der IT
(Lisa Maria Moritz)

Jeder von uns macht in seinem Berufsalltag unzählige Notizen - von Vorträgen, Meetings, komplexen Aufgaben, …

Die meisten dieser Notizen leiden unter dem “Lang-und-unleserlich”-Syndrom, weswegen sie schnell im Altpapier landen. Oft helfen diese Notizen nicht dabei, sich an die wichtigen Dinge zu erinnern. Dabei haben wir sie doch genau dafür erstellt! Gemeinsam erkunden wir die Welt der Sketchnotes. Du erfährst, was Sketchnotes sind, und wie du sie in deinen Arbeitsalltag integrieren kannst. Du bist hier richtig, wenn du deine Notizen endlich hilfreicher gestalten möchtest. Dafür brauchst du keine 1 in Kunst, sondern einfach nur Lust, mal etwas Neues auszuprobieren.

In diesem Workshop gebe ich dir das Handwerkzeug mit, damit du die nachfolgenden Vorträge des embarc Architekturpunsch als Sketchnote festhalten kannst. Ich zeige dir wichtige Grundlagen und gemeinsam zeichnen wir hierfür Schritt für Schritt einige Symbole für abstrakte Begriffe aus der IT. An die Stifte, fertig, los!

Zurück zum Programm

Der Software-Analyse Wunsch-Punsch
(Dr. Elmar Jürgens)

Der Abstract folgt in Kürze ...

Zurück zum Programm

Machine Learning im eigenen Projekt anwenden
(Oliver Zeigermann)

Anders als in der klassischen Softwareentwicklung treiben beim Machine Learning Daten die Entwicklung. Das ist häufig sinnvoller und objektiver als einem Bauchgefühl zu folgen, das dann dürftig in Geschäftslogik umgesetzt wird. Allerdings ergeben sich beim Einsatz von Machine Learning neue Herausforderungen. Es fängt an bei der Frage, wofür Machine Learning eigentlich geeignet ist und wie man passende Anwendungen findet. Auch die Vorgehensweise weicht in den ersten Phasen von einer traditionellen ab. In diesem Workshop zeigen wir euch sowohl ein Werkzeug, um mögliche Anwendungen zu identifizieren, als auch einen Weg für die Umsetzung. Dabei lernt ihr die unterschiedlichen Arten von Machine Learning kennen und auch wie man diese in Code umsetzt. Kenntnisse der Programmierung sind keine Voraussetzung, können aber hilfreich sein. Übungen sind teilweise auf Papier und teilweise am Rechner lösbar, bringt also bitte einen Laptop mit einer aktuellen Version des Chrome-Browsers mit. Wir erwarten keine Kenntnisse oder Erfahrungen in Machine Learning, freuen uns aber über Mitmachen und kritische Fragen.

Zurück zum Programm

Architekturdokumentation mit Microsites
(Ralf D. Müller, Falk Sippach)

Der Abstract folgt in Kürze ...

Zurück zum Programm

Zur Anmeldung