embarc logo
embarc logo

Pragmatische Fitness Functions (Basta!)

Rene Weiß Rene Weiß
08.12.2020

Lesezeit: 2 Minuten

Türchen #8 im arcvent(s)kalender 2020

Die Adventszeit ist auch die Zeit, in der man vielleicht zurückschaut auf Vergangenes.. auf Dinge die helfen, Ideen für Zukunft zu bekommen.

Daher verbirgt sicher hinter dem “Türchen #8” der Rückblick auf meinen Talk “Evolutionäre Architekturen und Fitness Functions - ein pragmatischer Zugang” von der Basta! Konferenz im letzten Jahr in Mainz. Mit der Aufgabe für den geneigten Leser, ähm Video-Schauer, vielleicht eine Idee daraus für den eigenen Bereich aufzuschnappen.

Worum gehts eigentlich, so evolutionär?!

In dem Talk möchte ich einen Überblick und Ideen geben wie evolutionäre Architektur-Ansätze bei der (Weiter-) Entwicklung von Software helfen können. Moderne Software-Systeme werden iterativ entwickelt und im Betrieb aktiv erweitert und verbessert. Dabei ist es essentiell wichtig zu wissen, ob das System die geforderten Qualitäten, wie z.B. Performance, Sicherheit, Wartbarkeit, Fehlertoleranz usw. dauerhaft erfüllt. Fitness Functions ermöglichen die Softwarearchitektur dahingehend zu testen und gezielt und inkrementell weiterzuentwickeln.

Ich gehe in meinem Vortrag auf mögliche Einsatzbereiche von klein & pragmatisch bis hin zu einem kurzen Streifzug was die “Großen”, im Bereich des Chaos Engineerings bei Netflix & Co, machen ein. Auch kleine praktische Beispiele mit etwas live Coding (beware - it’s .NET/C#! 😉) zeigen zudem Umsetzungsmöglichkeiten in CI/CD Pipelines, evolutionäre Experimente mit A/B Testing auf Code-Ebene oder ein Mini-Chaos-Engineering Beispiel welches man gefahrlos (zuerst!?) in der Testumgebung betreiben und ausprobieren kann.

Der Talk richtet sich an Entwickler und -Architekten, die praktische Ideen für den Einsatz von Fitness Functions kennenlernen möchten. Jetzt aber genug der Intro, hier der Talk auf Youtube.

Youtube


Hoffe das war spannend, und ihr habt vielleicht die eine oder andere Idee für euch ableiten können. Schreibt mir eine E-Mail oder kontaktiert mich gerne via Twitter. Auch wenns nicht spannend war. Feedback is always welcome! 😉

Am 17. Dezember bin ich auch mit einem Vortrag zum Thema bei unserem Architektur-Punsch dabei. Infos und das ganze Programm findet ihr direkt hier…

Zum Architektur-Punsch